Häufige Fragen

Die wichtigsten Fragen

Gerne beantworten wir Ihnen häufig gestellte Fragen schon im Vorfeld

Was tun, wenn mein Tier gestorben ist?
Das Team von Pax Animalis ist für sie da, wenn ihr Tier stirbt. In Notfällen sind wir rund um die Uhr erreichbar und jederzeit bereit ihnen in ihrer Trauer zu helfen. Wir helfen ihnen, den für sie richtigen Weg zu finden um sich so von ihrem Haustier zu verabschieden, dass es ihnen in liebevoller Erinnerung bleibt.
Gerne organisieren wir eine unkomplizierte Abholung und eine schonende Abwicklung des Kremierungsvorganges, sodass sie sich um nichts einen Kopf machen müssen.

Was kostet eine Einäscherung?
Was eine Einäscherung kostet ist von der Beschaffenheit des Tieres und vor allem von der Kremierungsform abhängig. Während Vögel und kleinere Nagetiere schon für 58 Euro kremiert werden können, kann die Kremierung eines großen Hundes bis zu knapp 300 Euro kosten.
Zu dem Kremierungskosten kommen in den meisten Fällen Kosten für die Abholung des Tieres oder beispielsweise für die Aufbewahrung in einer Kühlzelle hinzu.
Eine genaue Auflistung unserer Preise finden sie hier.

Kann ich bei der Einäscherung dabei sein?
Im Normalfall findet die Kremierung innerhalb von fünf Werktagen statt, in diesem Fall können sie bei der eigentlichen Kremierung nicht dabei sein.
Es besteht jedoch die Möglichkeit einen Direktkremierungstermin zu vereinbaren, bei dem sie den Beginn der Einäscherung auf einem Monitor live verfolgen können. In diesem Falle können sie die Asche in einer Urne ihrer Wahl nach ungefähr zwei Stunden mitnehmen.

Welche Kremierungsformen gibt es?
Ein Haustier kann auf zwei Arten kremiert werden. Zum einen die kostengünstige Variante der Gemeinschaftskremierung sowie die etwas kostspieligere Variante der Einzelkremierung.
Bei einer Gemeinschaftskremierung wird ihr Tier gemeinsam mit anderen Haustieren kremiert. Die entstehende Asche bestatten wir in einer Gedenkstätte auf unserem Gelände, das sie während unserer Bürozeiten jederzeit besuchen können.
Die Asche einer Einzelkremierung bekommen sie ausgehändigt, sodass sie diese zum Beispiel bestattet oder von ihnen persönlich verstreut werden kann.

Bekomme ich sicher die Asche meines Tieres zurück?
Wenn sie sich gegen eine Gemeinschaftskremierung und damit für eine Einzelkremierung entscheiden, bekommen sie garantiert die Asche ihres Haustieres zurück.
Jedes Tier wird mit einer eindeutigen Nummer versehen, durch die es jederzeit identifizierbar ist. Während des Einäscherns wird dem verstorbenen Haustier ein feuerfester Schamottstein beigelegt. Dieser ist mit einer Identifikationsnummer versehen. So kann die Asche auch nach der Einäscherung zweifelsfrei zugeordnet werden.

Welche Bestattungsformen gibt es für Tiere?
Wie für „menschliche“ Bestattungen gibt es auch eine Vielzahl an Bestattungsmöglichkeiten für Tiere. Eine Kremierung ist dabei keine Pflicht. So gibt es zum Beispiel unweit von Darmstadt in der Gemeinde Mühltal einen Tierfriedhof. Dort können Haustiere bis 60 Kilogramm in einem Tiersarg oder einer Leichenhülle bestattet werden.
Nach einer Kremierung jedoch bietet sich Ihnen eine weitaus größere Anzahl an Bestattungsmöglichkeiten, von der exklusiven Diamantbestattung bis hin zur simplen Verstreuung ist alles dabei.
Zur Bestattung tierischer Asche gibt es keine Gesetze. Sie dürfen mit der Asche also genau das machen, was sie für richtig halten und was ihnen guttut.

Holen sie mein verstorbenes Tier bei mir zuhause ab?
Selbstverständlich bieten wir eine Abholung an, diese kostet an Wochentagen bis 50 Kilometer 49 Euro. Es werden für jeden weiteren gefahrenen Kilometer 50 Cent berechnet.
Die Auslieferung einer Urne bis 50 Kilometer kostet 25 Euro.
Eine genaue Auflistung unserer Preise und Möglichkeiten finden sie hier.

Kann ich mein Pferd einäschern lassen?
In unserem Krematorium ist es uns nicht möglich die Kremierung von Pferden vorzunehmen. Wenn sie wünschen stellen wir jedoch gerne einen Kontakt zum Pferdebestatter unseres Vertrauens her.

Was passiert mit der Asche einer Gemeinschaftskremierung?
Auf unserem Gelände findet sich neben unserem Tierkrematorium eine Gedenkstätte. Diese dient der Bestattung von gemeinschaftlich kremierten Tieren. Sie können es während unserer Bürozeiten jederzeit besuchen und auf Wunsch gerne Blumen ablegen oder Gedenkkerzen entzünden.

Wenn ich mein Haustier nicht bestatten lasse, was passiert dann?
Wenn sie sich gegen die Bestattung Ihres Haustieres entscheiden und Ihren Tierarzt mit der Entsorgung beauftragen, wird dieser Ihr Haustier an die Tierkörperbeseitigung (TBA) übergeben.
Dort wird Ihr Haustier zusammen mit verunfallten Wildtieren und Schlachtabfällen in faustgroße Stücke zerkleinert und bei 133 Grad und drei Bar gekocht und sterilisiert.
So entstehen aus den „Abfällen“ tierische Proteine oder Beispielsweise Tierfette, die dem Biodiesel beigemischt werden.

Wo erhalte ich Hilfe bei der Trauerbewältigung?
  In Kooperation mit Martina Müller erhalten hier Menschen Unterstützung bei der Trauerbewältigung. Mit mehr als einem Jahrzehnt Erfahrung steht Tierheilpraktikerin Martina Müller trauernden Menschen in diesen schweren Momenten zur Seite. weiteres unter

Was tun wenn meine Frage noch immer nicht beantwortet ist?
Falls ihnen die Fragen und Antworten nicht weiterhelfen konnten, dann rufen Sie uns gerne an oder kommen Sie bei uns vorbei.