Wie helfe ich meinem Kind mit der Trauer umzugehen?

Kinder haben oft sehr starke Bindungen an ein Haustier. In vielen Fällen ist das Tier schon ihr ganzes Leben an ihrer Seite und ist mit der Zeit ein treuer Freund geworden. So ist die Trauer eines Kindes um das geliebte Haustier oft tiefer als die um einen verstorbenen Verwandten.

In Zeiten solcher Trauer sollten Eltern ihren Kindern zeigen, dass auch sie traurig sind. So fühlen sich Kinder in ihrer Trauer verstanden und akzeptiert. Oft hilft es Kindern einen Abschiedsbrief zu verfassen und dem Tier einige kleinere persönliche Gegenstände auf den Weg zu geben.

Auf keinen Fall sollten Eltern den Tod des Tieres verheimlichen oder versuchen das Tier unerkannt zu ersetzten. Kinder erkennen, wenn Eltern ihnen etwas verheimlichen. Auch möglichst schnell ein „Ersatz-Tier“ zu besorgen ist nicht unbedingt ratsam. Denn zu erkennen, dass nicht alles ersetzbar ist, ist eine wichtige Erfahrung für Kinder und Heranwachsende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.